Ihr starker Partner rund um die Autoaufbereitung

Autopflege Lang Ravensburg
Slider

Chemiefreie Geruchsbeseitigung und Desinfektion von Fahrzeuginnenräumen

Sommerfrischer Duft nach der Behandlung – Ihr Fahrzeug kann sofort wieder benutzt werden!

 

Die Klimaanlage im Kraftfahrzeug ist ein Nährboden für Bakterien, Viren, Schimmelpilze und andere Krankheitserreger. Derartige Mikroorganismen setzen sich auch im Innenraum des Autos fest und schwächen das Immunsystem der mitfahrenden Personen. Besonders betroffen sind Babys oder bereits erkrankte Menschen.
Mikroorganismen sind die Ursache für Allergien / Krankheiten wie:
• Husten und Niesreiz
• Schnupfen, verstopfte Nase
• Hautreizungen und Hautausschläge
• Kopfschmerzen, Migräne

 


Desinfektion/Geruchsbeseitigung mit Aktiv-Sauerstoff/Wasserdampf

 

Bei der von der Oxy3 angewandten Technologie zur Desinfektion und Geruchsbeseitigung handelt es sich um eine effiziente Aktiv-Sauerstoffbehandlung kombiniert mit Wasserdampf. Dadurch wird die Desinfektion sowohl in der Luft als auch an festen Oberflächen wie z.B. Sitzbezügen wirksam.
Bakterien, Keime, Viren, Sporen und organische Geruchsstoffe werden durch den Wasserdampf aus der Luft des Fahrzeuginnenraumes an die Oberfläche gedrückt und dort gebunden. Gleichzeitig werden durch die Kapillarwirkung der angefeuchteten Oberflächen die Schadstoffe aus den Teppichen, Polsterungen etc. an deren Oberflächen angesaugt. Die somit an den Oberflächen gebundenen Schadstoffe werden nun durch den Aktiv-Sauerstoff, der sich aus hochreinem Ozon und Wasser dampf ebenfalls an der Oberfläche bildet, effizient beseitigt.
Unangenehme Gerüche aus Zigarettenrauch, Feuchtigkeit, Schimmel etc. werden durch Oxidation der Schadstoffe entfernt, indem jene für die Geruchsbelästigung verantwortlichen Moleküle durch Aktiv-Sauerstoff eliminiert werden. Parallel dazu wirkt Aktiv-Sauerstoff desinfizierend, indem es Allergene, Keime, Bakterien, Sporen und Viren zersetzt.
Am Ende der Behandlung wird überschüssiger Aktiv-Sauerstoff automatisch aus dem Fahrzeuginnenraum entfernt, sodass keine schädlichen Rückstände verbleiben.

 

Bericht aus dem Wochenblatt Ravensburg

Ökologische Beseitigung unangenehmer Gerüche in 90 Minuten

 

Beim innovativen Oxy3-Car Verfahren kommen weder vor noch nach der Behandlung sicherheits- bzw.  gesundheitsrelevante Chemikalien zur Anwendung. Dadurch wird gewährleistet, dass die Desinfektion und Geruchsbeseitigung effizient, ökologisch und ohne jegliches Risiko für den Benutzer erfolgt.
Die innovative Prozessführung von Aktiv-Sauerstoff und Wasserdampf beschleunigt das Desinfektionsverfahren.
Hochreines Ozon wird über hochwertige und temperaturbeständige Schläuche in das zu desinfizierende Fahrzeug eingebracht.
Das Vernebelungsgerät, ausgestattet mit einer speziell entwickelten Eindampfdüse, ermöglicht die homogene Verteilung des Wasserdampfes im gesamten Fahrzeug. Etwaig gebildetes Kondenswasser in der Düse wird über eine eigens geführte Drainage abgeleitet, sodass keine Tropfspuren zurückbleiben.
Am Ende der Behandlung wird der gesamte überschüssige Aktiv-Sauerstoff vernichtet und das Fahrzeug kann sofort betreten werden. Die Prozessführung ist so gestaltet, dass die gesamte Behandlung (Montage, Demontage sowie die  eigentliche Geruchsbeseitigung und Desinfektion) in maximal 2 Stunden abgeschlossen ist.

Schädliche Stickoxide und Salpetersäure werden nicht erzeugt

 

Generiert man Ozon, wie üblicherweise durchgeführt, aus der Umgebungsluft, so bilden sich geruchsbelästigende und schädliche Stickoxide bzw. Säuren des Stickstoffs während des Behandlungsvorganges. Die Bildung der Stickoxide bzw. der Säuren des Stickstoffs wie z.B. Salpetersäure erfolgt durch die Feuchtigkeit und dem Stickstoffanteil der Umgebungsluft (Luft besteht zu 78% aus Stickstoff) in Kombination mit dem produzierten Ozon. Dieser Effekt wird mit zunehmender Luftfeuchtigkeit noch verstärkt. Letztendlich setzt sich z.B. übel riechende Salpetersäure an allen Oberflächen fest, womit eine aufwändige Reinigung und Lüftung des Fahrzeuginnenraumes nach der Anwendung unumgänglich ist.
Das Oxy3-Car Verfahren arbeitet hingegen mit reinem Sauerstoff zur Erzeugung von hochreinem Ozon. Es entstehen somit keine störenden und schädlichen Stickoxide bzw. Säuren des Stickstoffs. Der behandelte Fahrzeuginnenraum kann nach der Anwendung mit Oxy3-Car sofort geöffnet und benutzt werden.

 

Das Institut für Angewandte Hygiene bestätigt die desinfizierende Wirkung des Oxy3-Car Prozesses wie folgt:

Der Oxy3-Car Prozess wurde auf seine prinzipielle Eignung zur Desinfektion von Oberflächen untersucht. Der Prozess zeigte im Laborversuch durchwegs starke keimtötende Wirkung auf die untersuchten vegetativen Bakterienstämme und Pilzsporen auf Kunststoff- und Metalloberflächen. Die grafisch und tabellarisch dargestellten Ergebnisse bestätigen die Desinfektionswirkung unter den gewählten Bedingungen.